Mythen-Check: Ist der Seelachs ein Lachs?

von
Foto (C): Wikipedia / Tino Strauss
Foto (C): Wikipedia / Tino Strauss
Mythen über Natur, Haushalts-Hacks, Gesundheit gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Der Seelachs ist ein Lachs

Falsch: Der Name ist nur ein Marketingtrick, um den Kunden den Fisch schmackhaft zu machen. Denn der Seelachs gehört zu den dorschartigen Fischen, er ist ein Verwandter des Kabeljau. Aufgrund seines schwarzen Mauls heißt er eigentlich Köhler oder Kohlfisch. Hinter dem Alaska-Seefisch wiederum versteckt sich der Pazifische Pollack. Als im vergangenen Jahrhundert die Lachsbestände zusammenbrachen, wurde das Fischfleisch des Köhlers mit Lebensmittelfarbe rot gefärbt und als Lachsersatz verkauft. Obwohl sich der Lachsbestand mittlerweile erholt hat, blieb der täuschende Name bestehen.

Sarah arbeitet als Wissenschaftsjournalistin, unter anderem für „P.M.“ und „National Geographic“. Zum Journalismus kam sie über ihr Studium Modejournalismus/Medienkommunikation in München und Berlin. Auf ihrem beruflichen Weg sammelte sie auch Erfahrungen im Bereich Film und Fernsehen sowie im Marketing. Ihre Interessen liegen vor allem im Tierschutz, Feminismus und in der Kunst – und natürlich im Entdecken von spannenden Geschichten.