Hat der Mensch vier Geschmacksrichtungen?

von
Person, Human, Face
Foto (C): Pixabay
Mythen über Ernährung, Gesundheit, Haushalts-Hacks gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Der Mensch hat vier Geschmacksrichtungen

FALSCH: Es sind fünf! Neben süß, salzig, sauer und bitter gibt es noch »umami«. Diese Geschmacksrichtung wurde zuerst von japanischen Forschern beschrieben, sie wird als »würzig« oder »fleischig« beschrieben. Eine eigenständige Geschmacksrichtung liegt dann vor, wenn es in unserem Mund Geschmacksrezeptoren gibt, die die Anwesenheit bestimmter Moleküle detektieren. Die »Süß«-Rezeptoren reagieren etwa auf Zucker. Die »Umami«-Rezeptoren reagieren unter anderem auf Glutamat. Manche Forscher glauben sogar an eine sechste Geschmacksrichtung: fettig. Doch die Existenz der zugehörigen Rezeptoren ist umstritten.

Sarah arbeitet als Wissenschaftsjournalistin, unter anderem für „P.M.“ und „National Geographic“. Zum Journalismus kam sie über ihr Studium Modejournalismus/Medienkommunikation in München und Berlin. Auf ihrem beruflichen Weg sammelte sie auch Erfahrungen im Bereich Film und Fernsehen sowie im Marketing. Ihre Interessen liegen vor allem im Tierschutz, Feminismus und in der Kunst – und natürlich im Entdecken von spannenden Geschichten.