Katzen vertragen keine Milch

von
Plant, Grass, Pet
Foto (C): Pixabay
Mythen über Natur, Psychologie, Gesundheit gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Katzen vertragen keine Milch

Richtig: Wenn Sie Ihrer Katze ein Schälchen Milch hinstellen, wird sie es vermutlich wegschlabbern – und bald darauf heftiges Bauchgrimmen bekommen. Denn Katzen können den Milchzucker Laktose nur im Säuglingsalter abbauen. Danach stellt ihr Körper das notwendige Enzym nicht mehr her. So geschieht es bei allen Säugetieren. Menschen sind eine Ausnahme: Viele besitzen eine Mutation, die es ihnen ermöglicht, Milchzucker ein Leben lang zu verdauen. In Europa verbreitete sich diese Anpassung vor rund 7000 Jahren – vermutlich als Folge der Viehhaltung.

Sarah arbeitet als Wissenschaftsjournalistin, unter anderem für „P.M.“ und „National Geographic“. Zum Journalismus kam sie über ihr Studium Modejournalismus/Medienkommunikation in München und Berlin. Auf ihrem beruflichen Weg sammelte sie auch Erfahrungen im Bereich Film und Fernsehen sowie im Marketing. Ihre Interessen liegen vor allem im Tierschutz, Feminismus und in der Kunst – und natürlich im Entdecken von spannenden Geschichten.