Darf Olivenöl in die Pfanne?

von
Beverage, Drink, Plant
Foto (C): Pixabay
Mythen über Natur, Psychologie, Gesundheit gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Olivenöl darf nicht in die Pfanne

Falsch: Hochwertiges natives Olivenöl kann einen Rauchpunkt von nur 130 Grad Celsius haben. Ab dieser Temperatur beginnt das Öl zu dampfen, und giftige Gase können freigesetzt werden. Bei typischen Haushaltsölen liegt er über 200 Grad. In der Küchenpraxis kommt es aber nicht auf den Rauchpunkt an, sondern auf die Oxidationsstabilität – und die ist bei Olivenöl sogar besonders hoch. Nach sechsstündigem Kochen bei 180 Grad Celsius zeigte sich Olivenöl in einer Studie weniger giftig als etwa Sonnenblumenöl. Auch weitere Untersuchungen geben Entwarnung: Sofern das Öl nicht zwei Tage lang in der heißen Pfanne bleibt, ist es nicht gesundheitsschädlich.

Sarah arbeitet als Wissenschaftsjournalistin, unter anderem für „P.M.“ und „National Geographic“. Zum Journalismus kam sie über ihr Studium Modejournalismus/Medienkommunikation in München und Berlin. Auf ihrem beruflichen Weg sammelte sie auch Erfahrungen im Bereich Film und Fernsehen sowie im Marketing. Ihre Interessen liegen vor allem im Tierschutz, Feminismus und in der Kunst – und natürlich im Entdecken von spannenden Geschichten.