Was ist Tozuleristid?

von
Compass
Absurde Abkürzungen, skurril klingende Namen: In der P.M.-Rubrik klären wir auf, welche Geheimnisse dahinter stecken.
Stopwatch

Tower, Architecture, Building

Tozuleristid? Bitte nicht schon wieder so seltenes Gestein!

Keine Angst. Tozuleristid ist kein Stein, sondern ein fluoreszierendes Mittel, das aus künstlich erzeugtem Skorpiongift hergestellt wird und leuchten kann, wenn man es mit speziellem Infrarotlicht bestrahlt.

Clock Tower, Architecture, Tower

Warum sollte mich das jetzt interessieren?

Weil es der Medizin bei der Entfernung von Hirntumoren wichtige Dienste leisten könnte. Nicht nur bindet sich der Stoff ausschließlich an Tumorzellen, durch seinen eingebauten Fluoreszenz-Farbstoff lässt er die bösartigen Zellen auch aufleuchten, wenn man sie bestrahlt.

Stopwatch

Wieso muss ein Tumor strahlen wie ein Weihnachtsbaum?

Einige Hirntumore graben sich mit tentakelartigen Strukturen tief in das Gehirn ein. Für den Chirurgen, der das entartete Gewebe entfernen muss, ist es deshalb sehr schwer zu erkennen, wo der Tumor auf­hört und das gesunde Gehirngewebe anfängt. Schneidet er zu wenig weg, wächst der Tumor weiter. Entfernt er zu viel, wird das Gehirn des Patienten irreparabel geschädigt.

Clock Tower, Architecture, Tower

Verstehe. Aber ist es wirklich clever, Skorpiongift ins Gehirn zu schleusen?

Für das Fluoreszenz-Mittel haben die Forscher nur eine ungiftige Aminosäure aus dem Skorpiongift eingesetzt. Für den Menschen und seine Nervenzellen war der Stoff in der ersten klinischen Studie mit 17 Patienten völlig ungefährlich.

Sarah arbeitet als Wissenschaftsjournalistin, unter anderem für „P.M.“ und „National Geographic“. Zum Journalismus kam sie über ihr Studium Modejournalismus/Medienkommunikation in München und Berlin. Auf ihrem beruflichen Weg sammelte sie auch Erfahrungen im Bereich Film und Fernsehen sowie im Marketing. Ihre Interessen liegen vor allem im Tierschutz, Feminismus und in der Kunst – und natürlich im Entdecken von spannenden Geschichten.