Können Insekten menschengroß werden?

von
Foto (C): Liggraphy/Pixabay
Mythen über Natur, Psychologie, Gesundheit gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Insekten werden nicht größer, als eine DIN-A-4-Seite breit ist

Richtig: Gigantische Käfer, Tausendfüßler wie U-Bahnen: Das taugt als Stoff für Gruselfilme. Doch auf der Erde werden Insekten nur etwa 16 Zentimeter groß. Die Ursache ist der Sauerstoffgehalt unserer Atmosphäre von 21 Prozent. Insekten versorgen ihre Körper über Tracheen mit dem Gas: kleinen Röhrchen, die es zu allen Organen bringen. Die Bahnen müssen überproportional wachsen, je größer das Insekt ist. Doch die Beine sind Engstellen, die Tracheen können sie ab einer bestimmten Größe nicht mehr versorgen – das begrenzt die Körpergröße. In früheren Erdzeital­tern ließ der höhere Sauerstoffgehalt der Luft größere Krabbeltiere zu – die Tracheen konnten mehr Sauerstoff aufnehmen und durch die Engpässe bringen.

Sarah arbeitet als Wissenschaftsjournalistin, unter anderem für „P.M.“ und „National Geographic“. Zum Journalismus kam sie über ihr Studium Modejournalismus/Medienkommunikation in München und Berlin. Auf ihrem beruflichen Weg sammelte sie auch Erfahrungen im Bereich Film und Fernsehen sowie im Marketing. Ihre Interessen liegen vor allem im Tierschutz, Feminismus und in der Kunst – und natürlich im Entdecken von spannenden Geschichten.