Magensäure löst Metall auf

von
Sleeve, Clothing, Apparel
Foto (C): Pixabay
Mythen über Natur, Haushalts-Hacks, Gesundheit gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Magensäure löst Metall auf

Richtig: Unsere Magenschleimhaut produziert täglich etwa zwei bis drei Liter Magensäure, auch Magensaft genannt. Sie enthält neben anderen Bestandteilen auch 0,5 bis 1 Prozent Salzsäure. Die Salzsäure ist entscheidend für die Verdauung, weil sie die Nahrungsmittel zersetzt und Proteine aufspaltet. Doch die Magensäure kann nicht nur Lebensmittel zersetzen: Sie reagiert auch mit vielen Metallen. Versuche mit künstlicher Magensäure ergaben: Nach 24 Stunden hatte sich das Gewicht einer Stahl­rasierklinge, die in Magensäure gelegen hatte, deutlich reduziert.

Sarah arbeitet als Wissenschaftsjournalistin, unter anderem für „P.M.“ und „National Geographic“. Zum Journalismus kam sie über ihr Studium Modejournalismus/Medienkommunikation in München und Berlin. Auf ihrem beruflichen Weg sammelte sie auch Erfahrungen im Bereich Film und Fernsehen sowie im Marketing. Ihre Interessen liegen vor allem im Tierschutz, Feminismus und in der Kunst – und natürlich im Entdecken von spannenden Geschichten.